Nun ist es offiziell: Bei nur einer Gegenstimme wählten die Sozialdemokraten aus Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg Folke große Deters zu ihrem Landtagskandidaten. „Ich bin überwältigt von Eurem Vertrauen und werde hart dafür arbeiten, Euch nicht zu enttäuschen“, zeigte sich der 34-jährige stellvertretende SPD-Kreisvorsitzende gerührt von dem klar Votum.

Klare Haltung gegen Rassismus

Dieser Wahlkampf wird anders als die bisherigen Wahlkämpfe. Wir haben es bei der AfD gerade im Rhein-Sieg-Kreis mit einer Partei zu tun, die mit offen rassistischen Parolen bei den Wählerinnen und Wählern punkten will. Leider scheinen Teile von CDU und insbesondere der CSU auf eine Anbiederungsstrategie an die rechten Schreihälse zu setzen. Wir werden dem mit einer klaren und unmissverständlichen Haltung begegnen“, erklärt Folke große Deters.

„Ich werde dafür arbeiten, dass unsere Ministerpräsidentin Hannelore Kraft ihre erfolgreiche Arbeit fortsetzen kann. Wir haben den Raubzug der Regierung Rüttgers durch die kommunalen Kassen beendet. Wir wollen weiter daran arbeiten, dass in Nordrhein-Westfalen kein Kind zurückgelassen wird. In den Modellkommunen haben sich unsere Ansätze bewährt, jetzt wollen wir sie auf das ganze Land ausdehnen.

Zur Person Folke große Deters

Der frisch gewählte Landtagskandidat Folke große Deters ist stellvertretender SPD-Kreisvorsitzender sowie Geschäftsführer der SPD-Kreistagsfraktion. Im Rheinbacher Rat ist er Vorsitzender des Ausschusses für Generationen, Integration und Soziales. Beruflich arbeitet der Volljurist als Büroleiter des Bundestagsabgeordneten Sebastian Hartmann. Auch auf Landesebene ist er als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen gut vernetzt. Seit 2011 bietet Folke große Deters mit anderen Juristinnen und Juristen in Rheinbach eine ehrenamtliche Rechtsberatung an, um als Lotse im Dschungel der oftmals komplizierten Rechtsvorschriften zu dienen.