„Die Innere Sicherheit ist ein Thema, das die Menschen bewegt. Umso wichtiger ist es, damit sachlich und nicht panisch umzugehen“, fordert Folke große Deters, SPD-Landtagskandidat für den linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis. Die Landesregierung von Hannelore Kraft hat die Personalstärke bei der Landespolizei um rund 1.200 Stellen und die jährlichen Neueinstellungen von 1.100 auf 2.000 Polizeianwärter erhöht. Im Polizeipräsidium Bonn, das auch für den linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis zuständig ist, bedeutet dies 49 zusätzliche Stellen seit 2010. Die CDU-Vorgängerregierung hatte hingegen Stellen bei der Polizei abgebaut.

Mehr Polizei vor Ort

Dieser Kurs werde noch ausgebaut, so große Deters, der auch Geschäftsführer der SPD-Fraktion im Rhein-Sieg-Kreis ist: „Unser Wahlprogramm sieht vor, die Planstellen von rund 39.000 zu Regierungsantritt auf über 42.000 zu steigern. Dazu werden wir die Neueinstellungen auf 2.300 Kräfte pro Jahr erhöhen. Um mehr Polizei in die Fläche zu bringen, werden wir die Zahl der Bezirksbeamten verdoppeln. Das bedeutet für unser Polizeipräsidium rund 60 zusätzliche Stellen, durch die die Polizeipräsenz in Alfter, Bornheim, Rheinbach, Meckenheim, Swisttal und Wachtberg deutlich erhöht wird.“

„Die SPD stellt Polizistinnen und Polizisten ein, CDU und FDP haben Stellen abgebaut. Eine gute Polizeipräsenz statt symbolische Gesetzesverschärfungen ist die Linie der SPD“, so große Deters abschließend.